Cookie-Hinweis

Wir verwenden Cookies für den Betrieb dieser Website.






Herzlich Willkommen


auf diesem unseren Internetauftritt stellen wir uns vor, teilen die neuesten Neuigkeiten mit, helfen all denen, die eine kranke oder verletzte Taube finden und erklären, wie man mit uns in Kontakt treten kann.


16.01.2021
Unvollständige Anträge

In letzter Zeit gingen immer mal wieder Beitrittserklärungen mit unvollständigen Daten ein. Ein paar sogar nur mit einer Festnetznummer.
Wenn ihr beim Ausfüllen der Beitrittserklärung Fragen habt, meldet euch gern bei uns - per Mail, Facebook oder Telefon.

11.01.2021
Paten dringend gesucht

Wir suchen für unsere in der Voliere lebenden Tauben noch Paten. Es sind (stand heute) noch vier Tauben ohne Patin oder Paten. Näheres erfahrt ihr unter Patenschaften.
Aus aktuellem Anlass bitten wir auch noch einmal alle Patinnen und Paten darum, bei Zahlungen per PayPal immer den Namen der Taube und den Zeitraum anzugeben, damit wir die Zahlung einfacher zuordnen können.

10.01.2021
Neues Jahr, neuer Papierkram

Wer das Anmeldeformular schon heruntergeladen, aber nicht abgeschickt hat, möge hier einmal kurz die glänzend neue Version herunterladen (oder den Umweg über die Downloads gehen).

31.10.2020
Neue Vereinsadresse

Seit dem 01.11.2020 hat das Netzwerk Taubenrettung e.V. die folgende neue Anschrift:

Netzwerk Taubenrettung Hannover e.V.
Fössestraße 73
30451 Hannover

05.04.2020
Neues Vereinskonto

Das neue Vereinskonto ist eingerichtet. Bitte überweist von nun an Spenden und Beiträge auf das neue Konto oder per PayPal. Ihr findet die Kontonummer immer im Impressum dieser Seite


























Verletzte Taube gefunden?


Unser Telefon:


+49 175 8266832

Infos zum Taubentelefon



Notfälle müssen zum Tierarzt

Wenn du eine kranke oder verletzte Taube findest, prüfe als erstes unbedingt, ob diese von einem Tierarzt untersucht oder behandelt werden sollte. Anzeichen hierfür sind z.B.:

  1. Blutende oder eitrige Wunden
  2. Fehlende Körperteile
  3. Flügel, Beine oder Kopf werden in seltsamen Winkel gehalten
  4. Wässriger Durchfall
  5. Gelbe oder grüne Pusteln an Augen oder Schnabel
Viele Tierärzte in Hannover behandeln Wildtiere. Frag am besten vorher per Telefon an, ob ein Tierarzt Erfahrung mit Tauben hat. In jedem Fall kannst du dich an die Klinik der TiHo wenden.

Wenn du eine Taube sichtest, bei der du dir nicht sicher bist, ob sie Hilfe benötigt, ruf bitte auf unserem Notruftelefon an. Zu diesem Thema haben wir auch einen Flyer: Wie erkenne ich eine Taube in Not? (PDF)



Was wir tun

Wenn wir eine Taube gemeldet bekommen, die Hilfe benötigt, so gehen wir die folgende Checkliste durch, um die ideale Pflegestelle zu ermitteln:

  1. Bestehen Verletzungen oder Erkrankungen, die noch einer Behandlung bedürfen?
  2. Kot auf Parasiten untersuchen und behandeln, wenn nötig.
  3. Ernährungszustand bestimmt mittels Waage und der Beurteilung der Brustmuskulatur.
  4. Frisst das Tier selbstständig? (Körner im Kropf, beim Fressen beobachtet, Futter und/oder Tier nachgewogen)
  5. Sind Ektoparasiten (Flöhe, Zecken, Milben) behandelt?
  6. Wenn die Taube draußen stehen soll, ist das Wetter und der Gesundheitszustand dafür geeignet?
  7. Wie alt ist der Vogel und ergeben sich dadurch Besonderheiten im Umgang oder bei der Versorgung?
  8. Gibt es einen Plan wie lange die Taube bleiben könnte und wer versorgt sie, wenn man mal weg ist?
  9. Gibt es die Möglichkeit sie ruhig und ungestört unterzubringen?
Das Netzwerk Taubenrettung hat ein gutes Netz von erfahrenen Pflegestellen in Hannover und Umgebung eingerichtet, um erkrankte oder verletzte Tiere in Lang- oder Kurzzeitpflege unterzubringen.


Manche Tauben müssen länger gepflegt werden oder können nicht wieder ausgewildert werden und kommen in eine Dauerpflegestelle


Kann ich die Taube selbst pflegen?

Wenn eine Taube Pflege benötigt, sprich unbedingt mit einem Profi - z.B. einem Tierarzt oder ruf unter unserer Taubenhotline an. Die Pflege und das Päppeln von Wildtieren benötigt viel Zeit und Erfahrung. Wenn es nötig ist, dass das Tier bei dir bleibt, beachte bitte ein paar grundlegende Punkte:

  1. Tauben sind keine Kuscheltiere. Bring das Tier am besten in einem nicht benutzten Raum unter, damit diese so wenig wie möglich mit Menschen in Kontakt kommt. Wenn du andere Haustiere hast, so lass diese nicht mit der Taube in einem Raum sein. Tauben, die lernen, dass Katzen sie nur anstarren, überleben in Freiheit nicht lange.

  2. Tauben brauchen Platz. Bring die Taube in einem großen Behälter (Karton, Käfig, Flexarium) mit genügend Luftzufuhr und Raum für Bewegung unter. Sie darf sich beim Flattern mit den Flügeln diese nicht verletzen.

  3. Tauben leben nicht in Kot. Lege eine alte Zeitung oder Tücher auf dem Boden des Behälters aus und wechsel diese spätestens alle 48 Stunden, um Verschmutzungen zu beseitigen.

  4. Tauben müssen trinken. Achte darauf, dass das Tier jederzeit klares, frisches Wasser trinken kann. Ein tiefer Napf mit Wasser reicht aus. Dieser muss mindestens ein Mal am Tag ausgetauscht und gereinigt werden.

  5. Tauben brauchen gesunde Nahrung. Artgerechte Taubenfuttermischung erhätst du im Tierfachgeschäft. Du kannst auch ungesalzene Erdnüsse, getrocknete Erbsen oder Linsen, Hirse, Kürbis- oder Sonnenblumenkerne, Weizen- und Gerstenkörner füttern. Bitte füttere kein Brot, Obst oder zubereitete Speisen.

  6. Tauben sind Körnerfresser und benötigen Grit, um ihre Nahrung zu verdauen. Wenn du eine Taube längere Zeit bei dir aufnehmen musst, stelle ihr eine Schüssel mit groben Grit bereit. Mische dieses nicht unter das Futter. Muschelkalk oder Vogelsand sind nicht geeignet.


Ein Käfig für eine Taube mit ca. 100x60x50cm


Weitere Anmerkungen zur Unterbringung von Tauben

Einrichtung

Über Nistschalen freuen sich Tauben, geeignet sind auch tiefe Teller mit Zeitung ausgelegt.

Sitzstangen in leichter Erhöhung sollten leicht zu reinigen oder Naturhölzer und leicht austauschbar sein.

Erhöhungen können auch durch umgedrehte Töpfe imitiert werden.

Heu und Stroh kann mal als Beschäftigung angeboten werden, aber dauerhaft kann es zu hygienischen Problemen führen und ist bei kurzzeitiger Unterbringung nicht nötig. Gleiches gilt für Sand oder andere Einstreu.


Eine Nistschale ist in Zeitung eingewickelt ein perfektes Taubenbett


Beschäftigung

Auch bei kurzer Pflege ist die einzig wahre Beschäftigung ein Partnertier. Das ist aber nicht so leicht. Es muss sich dann um zwei gesunde Tiere handeln oder Tiere mit dem gleichen Problem, am besten aus dem gleichen Schwarm. Sonst riskiert man Ansteckungen. Zudem sind Tauben oft verpaart und wenn man nicht den richtigen Partner dazu gefangen bekommt, ist eine Annäherung zweier sich fremder Tiere nicht immer harmonisch.

Bevor Tiere zusammengesetzt werden, sollte es mit einem vogelkundigen Tierarzt oder uns abgesprochen sein!

Wird ein Tier allein untergebracht, gibt es ein paar Spielereien, die angeboten werden können: Futtersuche in Heu, Stroh oder gesammelten Wildkräutern. Unbehandelte Hirse in verschiedenen Höhen, Badeschalen (werden sehr gern genommen, dabei gilt aber gute Hygiene!), usw...


Auch Vögel brauchen Beschäftigung


Käfig

Vorübergehend eignen sich Käfige für Heimtiere oder geräumige Transportboxen. Wichtig ist die Tauben für eventuelle Behandlungen möglichst schnell und stressfrei einfangen zu können (darum nicht zu groß), aber sie auch nicht bei jeder Fütterung komplett aufzuscheuchen (also auch nicht zu klein).


Eine Transportbox sollte immer nur eine Zwischenlösung sein



























Über den Verein


Das Netzwerk Taubenrettung Hannover und Umgebung e.V.


Das Netzwerk gibt es schon eine kleine Weile. Anfangs waren wir ein paar Überzeugte, die sich mit einigen ansäßigen Tierärzten, der kommunalen Verwaltung und dem Tierschutzverein abgesprochen haben, verletzte Tiere gefangen und in Pflegestellen gebracht haben. Einige hatten schon Erfahrung aus Taubenvereinen anderer Städten und schnell wurde klar, dass wir weit mehr Tauben fanden, als wir versorgen oder bei anderen unterbringen konnten. Also haben einige Mutige das Netzwerk bekannt gemacht, in Unis, bei Tierärzten und auf öffentlichen Veranstaltungen Mitglieder geworben und über die Not der Stadttauben aufgeklärt.
Jetzt sind wir viele, und merken, dass wir trotz aller Helfer, Mitglieder und Unterstützer immer noch ein bisschen mehr tun können. Um also unsere Arbeit besser koordinieren und unsere Meinung besser kommunizieren zu können, haben wir einen Verein gegründet. Unten findest du unseren selbstauferlegten Zweck, und ein bisschen weiter gefasst unsere Philosophie.





Unsere Philosophie


Wir setzen uns dafür ein, die zahlreichen und meistens falschen Vorurteile gegenüber Tauben abzubauen. Mit Infoständen, direkter Beratung, Vorträgen und eigenen Veranstaltungen klären wir auf. Langfristig ist unser Ziel, Vergrämungsmaßnahmen durch eine kontrollierte Bestandsregulierung zu ersetzen.

Für einen artgerechten Umgang mit Stadttauben richten wir uns nach dem Augsburger Modell. Dieses nutzt flächendeckend betreute Taubenschläge, um die Tiere artgerecht zu ernähren und Eier auszutauschen.

Wir halten das derzeitig geltende Fütterungsverbot deshalb nicht für artgerecht, weil es erstens keinen Effekt auf die Fortpflanzung der Tiere hat. Der Trieb, ganzjährig zu Brüten wurde den Tieren angezüchtet. Tauben legen selbst dann noch Eier, wenn sie dabei verhungern. Dies führt nicht zu weniger Tieren. Zweitens ist das Fütterungsverbot nicht durchführbar. Die Tauben greifen auf nicht artgerechte Lebensmittelabfälle zurück und werden dadurch krank.

Viele Menschen hegen regelrechten Hass gegenüber Tauben. Die Tiere gelten fälschlicherweise als Schädlinge und Krankheitsüberträger. Die wenigsten wissen, dass sie vor allem vom Menschen so weit verbreitet und unkontrolliert in der Population sind, zum Beispiel durch den Brieftaubensport. Nicht selten laufen Menschen achtlos an verletzten Tieren vorbei oder treten sogar nach ihnen.

Oft fangen und pflegen wir Verkehrsopfer, Scheibenkollisionsopfer, ausgehungerte Vögel, die von Hunden aufgestöbert werden, und natürlich die Fußtauben...



Wir arbeiten für die Akzeptanz der Tiere in der Stadt und ein allgemeines Verständnis der Bevölkerung für die Situation der Tauben. Dann kann vorurteilsfrei, effektiv und ohne Tierquälerei eine Lösung umgesetzt werden.

Wir sind noch ein kleiner Verein und können keine Schläge betreiben. Wir stehen im Kontakt zur Kommunalpolitik und suchen immer mehr Helfer und Interessenten.

Zweck des Vereins (aus unserer Satzung)


Zweck des Vereins ist die Pflege und Förderung des Tierschutzes. Insbesondere angestrebt werden die nachhaltige Verbesserung der Lebensbedingungen der Hannoveraner Stadttauben sowie die dauerhafte tierschutzgerechte Regulierung der Population. Der Verein möchte den vielen hungrigen, fehlernährten, kranken und behinderten Tauben auf Hannovers Straßen helfen und ihnen ein besseres Leben ermöglichen. Ziel ist es, ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu steigern und zu ihrem Schutz vor Gewalt und Übergriffen beizutragen. Zugleich soll die Zahl der Hannoveraner Stadttauben auf tierschutzgerechte Weise reduziert werden. So können Straßen, Plätze und Gebäude spürbar von Verschmutzung durch Taubenkot entlastet und die Zufriedenheit betroffener Bürgerinnen und Bürger in ihren Wohn-, Arbeits- und Freizeitbereichen verbessert werden. Der Verein fühlt sich somit nicht nur dem Tierschutz verpflichtet, sondern sieht seine Arbeit ausdrücklich auch im Interesse der Bürgerinnen und Bürger und Besucherinnen und Besucher Hannovers. Langfristiges Ziel ist es, das Zusammenleben von Bürgerinnen und Bürgern und Tauben in Hannover nachhaltig zum beiderseitigen Nutzen von Mensch und Tier zu verbessern.


























Taubenschläge in Hannover


Unser oberstes Ziel als Verein ist es, eine gesunde und kontrollierte Stadttaubenpopulation in Hannover zu schaffen. Zu diesem Zweck unterhalten wir mittlerweile drei Taubenschläge.


Einer unserer Taubenschläge


In den Taubenschlägen können Tauben unter kontrollierten Bedingungen leben und erhalten gesundes und artgerechtes Futter. Da die Nistmöglichkeiten in der Umgebung taubengerecht entfernt werden, nisten die Tauben ausschließlich im Schlag. Hier werden Eier gegen Plastikattrappen ausgetauscht und somit auch die Population langsam und kontrolliert eingedämmt.

Vergrämungsmaßnahmen ohne die Schaffung von Ausweichmöglichkeiten für die Tauben führen nur zu leidenden und verletzten Tieren, allerdings unterbinden diese nicht die Fortpflanzung.

An folgenden Orten betreiben wir momentan Taubenschläge:

seit dem 01.03.2020 in Hannovers Innenstadt
seit dem 21.09.2020 in Hannover-Limmer
seit dem 31.10. 2020 in Hannover-Linden

Für die Unterhaltung der Schläge in Limmer und Linden sind hier auf Spenden angewiesen.

Im Taubenschlag bilden sich häufig Päärchen, die zusammen brüten.



























Die Taubenvoliere in Misburg


Immer wieder sichern und pflegen wir Tauben, die wegen ihrer Verletzungen nicht mehr in Freiheit leben können.
Zusätzlich werden uns auch viele entflogene Zier- und Brieftauben gemeldet, die als reine Haustiere nicht in Freiheit leben können.


Unsere Dauerpflegestelle in Hannover-Misburg


Für diese Tauben betreiben wir eine geschlossene Voliere in Hannover-Misburg

. In dieser Voliere leben zurzeit über 70 Tauben mit unterschiedlichen Handicaps: Diese reichen von Nachwirkungen von ausgeheilten Erkrankungen über Knochenbrüche bis zu Schussverletzungen.

Alle Tauben werden von uns genau beobachtet, da gerade bei vielen Stadttauben oft eine Chance auf eine Verbesserung des Zustands besteht. Diese werden dann kontrolliert in einem unserer Taubenschläge angesiedelt. Viele Tauben müssen allerdings in der Voliere bleiben, wo sie dann ein möglichst unbeschwertes Leben führen können.

Die Voliere finanziert sich komplett über Spenden und Patenschaften.





Werde aktiv


Taubenengel gesucht

Aktiv werden
Kontakt aufnehmen




Um den Tieren noch besser zu helfen brauchen wir dringend Unterstützung durch ehrenamtliche HelferInnen:

  • bei Kontrollgängen sowie beim Einfangen von Tauben in der Innenstadt
  • bei der Annahme und Weiterleitung von Notrufen
  • bei der vorübergehenden oder dauerhaften Unterbringung und Versorgung von pflegebedürftigen Tieren
  • bei der Weitervermittlung und beim Transport von Tieren zu Pflegestellen
  • bei der Recherche, Organisation und Öffentlichkeitsarbeit
  • beim Sammeln von Geld- und Sachspenden

Aktiv werden

Jede und jeder kann einen Beitrag leisten, unabhängig von Alter, Erfahrung und verfügbarer Zeit - und jeder Beitrag rettet Leben!
  • Am liebsten begrüßen wir natürlich neue Mitglieder. Wenn du dich schon entschieden hast, fülle bitte einfach die Beitrittserklärung aus.
  • Wenn du uns mit Spenden unterstützen möchtest, kannst Du uns per PayPal spenden:

  • Wenn Du kein PayPal hast, findest Du im Impressum auch unsere Bankverbindung.
  • Wenn du eine andere Idee hast, wie du uns helfen kannst, freuen wir uns, wenn du mit uns Kontakt aufnimmst!

Kontakt

Wir freuen uns auf deine interessierten Fragen:
  • per Mail an taubenrettung_hannover[at]yahoo.de
  • Telefonisch unter der Tel. 0175 8266832
  • Über unsere Facebookseite
  • Komm zu unserem nächsten Treffen


























Unterstütze uns mit einer Patenschaft


Um unsere Voliere zu finanzieren suchen wir insbesondere für Tauben, die dauerhaft darin leben müssen Patinnen und Paten. Die Kosten für eine Patenschaft belaufen sich auf 5 Euro im Monat. Die Laufzeit beträgt 6 Monate und verlängert sich automatisch um 6 Monate, wenn die Patenschaft nicht mindestens 30 Tage vor Ablauf der Laufzeit gekündigt wird. Wenn ihr nicht kündigt, endet die Patenschaft sobald die Taube stirbt.

Selbstverständlich bekommt jede Taube nur eine Patin oder einen Paten.

Diese Patenschaften sichern die Grundversorgung der Tauben.
Für die tierärztliche Versorgung sind wir aber auf weitere Spenden angewiesen.

Wir freuen uns sehr, wenn ihr Interesse an einer Patenschaft für eine Taube habt. Kontaktiert uns einfach per E-Mail oder auf unserer Facebookseite.

Aktuelle Patentauben stellen wir auf dieser Seite und auf Facebook vor. Übrigens hat unsere Voliere eine eigene Facebookseite schaut doch mal vorbei

Eine Patin oder einen Paten suchen momentan:


Lasse, eine Täuberin mit starken PMV Nachwirkungen

Wera, eine Täuberin mit starken PMV Nachwirkungen

Elfriede, eine flugunfähige weiße Ziertaube

Fly, eine schlecht fliegende Stadttaube (wahrscheinlich Flügelbruch)





Material und Links


An dieser Stelle findest du eine kleine Auswahl unserer Flyer und Bilder sowie eine Auswahl an Links, die für dich interessant sein könnten.







Impressum


Netzwerk Taubenrettung Hannover e.V.
Fössestraße 73
30451 Hannover

Telefon: +49 175 8266832
E-Mail: taubenrettung_hannover[at]yahoo.de


Unsere Bankverbindung:
Netzwerk Taubenrettung Hannover e.V.
IBAN: DE98 4306 0967 1065 1384 00
BIC: GENODEM1GLS
GLS Bank


PayPal:
taubenrettung_hannover@yahoo.de


Gemeinschaftlich vertretungsberechtigt:

Sprecherin:

Eleonora Tilse
c/o Röbbecke
Fössestraße 73
30451 Hannover

Sprecherin:
Ines Röbbecke
Fössestraße 73
30451 Hannover

Sprecher:
Sven Lachmund
Fössestraße 73
30451 Hannover



Registergericht: Amtsgericht Hannover
Registernummer: VR 202750

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: 25/207/22473

V.i.S.d § 55 Abs. 2 RStV:
Timothy Jahn
Schulstraße 74
24536 Neumünster



Wir haben auch eine Facebook-Seite.
Besucht uns:

Netzwerk Taubenrettung Hannover

Deine Seite ebenfalls hervorheben



 


Erklärung zum Notfalltelefon

Wir sind ein komplett ehrenamtlicher, junger Verein und auch die Helferinnen, die das Notfalltelefon bei sich tragen, können Arbeit, Uni, Kinder und Pflegetiere nicht vernachlässigen. Habt etwas Verständnis, dass nicht rund um die Uhr jemand ans Telefon gehen kann.

Erreicht ihr mal niemanden unter der angegebenen Nummer schreibt eine SMS oder WhatsApp-Nachricht. Wir kommen schnellstmöglich auf Euch zurück.

In Hannover gibt es außerdem die Möglichkeit im Notfall zur Klinik der TiHo zu fahren und Stadttauben oder Wildtiere direkt abzugeben. Während der Öffnungszeiten kann man auch vorher anrufen und sich anmelden. Wer nicht mobil ist, kann auch über die Feuerwehr (112) die Tierrettung rufen. Die holen das Tier ab und bringen es zum Tierarzt. Dazu sollte man aber zumindest bei der Taube bleiben oder sie bestenfalls selbst sichern. Ihr könnt auch gerne eine SMS schreiben, eine Mail oder eine Facebook-Nachricht. Braucht ihr eine Beratung oder habt Interesse am Netzwerk dann nutzt auch gerne diesen Weg oder kommt einfach vorbei, wenn ein Treffen angekündigt ist.



 


Satzung des Vereins Netzwerk Taubenrettung Hannover e.V.

§1 Name und Sitz des Vereins

1. Der Verein führt den Namen Netzwerk Taubenrettung Hannover.
2. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und führt danach den Zusatz "e.V."
3. Sitz des Vereins ist Hannover.

§2 Zweck des Vereins

1. Zweck des Vereins ist die Pflege und Förderung des Tierschutzes. Insbesondere angestrebt werden die nachhaltige Verbesserung der Lebensbedingungen der Hannoveraner Stadttauben sowie die dauerhafte tierschutzgerechte Regulierung der Population. Der Verein möchte den vielen hungrigen, fehlernährten, kranken und behinderten Tauben auf Hannovers Straßen helfen und ihnen ein besseres Leben ermöglichen. Ziel ist es, ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu steigern und zu ihrem Schutz vor Gewalt und Übergriffen beizutragen. Zugleich soll die Zahl der Hannoveraner Stadttauben auf tierschutzgerechte Weise reduziert werden. So können Straßen, Plätze und Gebäude spürbar von Verschmutzung durch Taubenkot entlastet und die Zufriedenheit betroffener Bürgerinnen und Bürger in ihren Wohn-, Arbeits- und Freizeitbereichen verbessert werden. Der Verein fühlt sich somit nicht nur dem Tierschutz verpflichtet, sondern sieht seine Arbeit ausdrücklich auch im Interesse der Bürgerinnen und Bürger und Besucherinnen und Besucher Hannovers. Langfristiges Ziel ist es, das Zusammenleben von Bürgerinnen und Bürgern und Tauben in Hannover nachhaltig zum beiderseitigen Nutzen von Mensch und Tier zu verbessern.
2. Der Satzungszweck wird verwirklicht, indem folgende Punkte angestrebt werden:
Einsatz für die Errichtung von möglichst vielen betreuten Taubenschlägen; dabei wird eine Kooperation mit der Stadt Hannover, der Tierärztlichen Hochschule, religiösen Institutionen, Unternehmen wie der Deutschen Bahn AG, der Üstra sowie dem Tierschutzverein Hannover und gegebenenfalls Privatpersonen angestrebt. In den betreuten Schlägen werden die Vögel regelmäßig artgerecht gefüttert und medizinisch betreut. Der anfallende Kot wird fachgerecht entsorgt. Durch den frühzeitigen Austausch der Gelege gegen Gipsmodelle wird die Population nachhaltig und tierschutzgerecht reguliert. Ein repräsentatives Beispiel stellt der einzige Taubenschlag Hannovers in Linden dar, welcher vom Tierschutzverein betrieben wird.
Etablierung von kontrollierten Fütterungsstellen an stark von Tauben frequentierten Plätzen, an denen die Einrichtung eines betreuten Schlages (noch) nicht möglich ist, um so die Verelendung hungernder Tauben zu beenden und eine medizinische Betreuung von kranken und verkrüppelten Tieren zu ermöglichen.
Regelmäßige Kontrolle von erreichbaren Nistplätzen und Austausch von Eiern auch außerhalb von Taubenschlägen.
Einrichtung von Auffangstationen für kranke, behinderte und ältere Stadttauben, die längere Pflege benötigen oder nicht mehr auswilderungsfähig sind. In großen Volieren soll ihnen für die Dauer der benötigten Pflege ein geschütztes und weitgehend artgerechtes Leben ermöglicht werden.
Betreuung einer Taubennotrufnummer, an die sich Bürgerinnen und Bürger, die verletzte oder in Not geratene Tauben finden, wenden können. So ist schnelle Unterstützung in Form von Beratung sowie praktische Hilfe vor Ort möglich. Diese Nummer stellt als weitere Anlaufstelle eine Ergänzung zu den üblichen Anlaufstellen (Tierheim, Tiernotruf) dar und entlastet diese fachgerecht.
Regelmäßige Information und Aufklärung der Öffentlichkeit über die menschengemachten Ursachen des Stadttaubenproblems sowie Lebensweise, Herkunft und das tatsächlich geringe Schadenspotential dieser Vögel, um das Verständnis und die Toleranz der Hannoveranerinnen und Hannoveraner ihnen gegenüber zu verbessern.
Beratung bzw. Fachgespräche zu konkreten Problemen mit Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen, Unternehmen sowie Politik und Verwaltung.

§3 Gemeinnützigkeit

1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstige Zwecke'' der Abgabenordnung.
2. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
3. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.
4. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. Die Mitglieder des Vereins sind grundsätzlich ehrenamtlich tätig. Vorab genehmigte Kosten werden ihnen ersetzt.
5. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
6. Der Verein setzt sich speziell für den Schutz von Tauben und für die Verbesserung ihrer Lebensumstände in der Stadt ein. Der Verein steht für ein tolerantes Miteinander unter Menschen und zwischen Mensch und Tier und ist antirassistisch, antifaschistisch und antisexistisch.

§4 Mitgliedschaft

1. Jede natürliche und juristische Person, die sich glaubhaft mit den Zielen des Vereins identifiziert, kann Mitglied des Vereins werden.
2. Über die Aufnahme entscheidet nach schriftlichem oder telefonischem Antrag der Vorstand.

§5 Ende der Mitgliedschaft

1. Der Austritt aus dem Verein ist jederzeit unter Einhaltung einer dreimonatigen Frist zum Quartalsende möglich. Der Austritt muss schriftlich gegenüber dem Vorstand erklärt werden.
2. Ein Mitglied kann aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn ihr/sein Verhalten in grober Weise gegen die Interessen des Vereins verstößt oder wenn der Mitgliedsbeitrag für mindestens ein Jahr nicht entrichtet wurde. Über den Ausschluss entscheidet die Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit.
3. Die Mitgliedschaft endet mit dem Tod des Mitglieds, bei juristischen Personen mit deren Erlöschen.

§6 Mitgliedsbeitrag

1. Die Mitglieder des Vereins zahlen einen Mitgliedsbeitrag in Höhe von 30 Euro im Jahr. Er ist für das jeweilige Geschäftsjahr bis spätestens 31.03. zu entrichten. Die Zahlung erfolgt durch Überweisung auf das Konto des Vereins.
2. Das Geschäftsjahr entspricht dem Kalenderjahr.
3. Der erste Mitgliedsbeitrag ist für das Kalenderjahr 2017 zu entrichten.
4. Über Beitragsermäßigungen entscheidet auf begründeten Antrag der Vorstand.

§7 Vorstand

1. Der Vorstand des Vereins besteht aus mindestens zwei, höchstens vier gleichberechtigten Sprecherinnen und Sprechern und der Kassenwartin/dem Kassenwart, die ordentliche, volljährige Mitglieder sein müssen.
2. Vorstandspositionen, die nach außen vertreten werden sollen, müssen unter den Sprecherinnen und Sprechern abgestimmt sein. Zur rechtsverbindlichen Vertretung genügt die gemeinsame Zeichnung durch zwei Mitglieder des Vorstands.
3. Der Vorstand wird mit einfacher Mehrheit von der Mitgliederversammlung für ein Jahr gewählt. Er bleibt jedoch auch nach Ablauf der Amtszeit bis zur Wahl eines neuen Vorstandes im Amt. Wiederwahl ist möglich.
4. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens 50% der Vorstandsmitglieder anwesend sind und beschließt mit einfacher Mehrheit. Zwischen den Vorstandssitzungen kann der Vorstand im Umlaufverfahren, bei dem alle Vorstandsmitglieder Gelegenheit zur Stellungnahme haben müssen, schriftlich beschließen; das schriftliche Verfahren kann durch ein ausreichend dokumentiertes elektronisches Verfahren ersetzt werden.

§8 Mitgliederversammlung

1. Die ordentliche Mitgliederversammlung (Jahreshauptversammlung) findet einmal jährlich statt. Außerdem muss eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen werden, wenn das Interesse des Vereins es erfordert oder wenn die Einberufung einer derartigen Versammlung von einem Fünftel der Mitglieder schriftlich unter Angabe des Zweckes und der Gründe verlangt wird.
2. Jede Mitgliederversammlung ist vom Vorstand schriftlich unter Einhaltung einer Einladungsfrist von drei Wochen und unter Angabe der Tagesordnung einzuberufen.
3. Die Versammlungsleitung übernimmt eine Sprecherin oder ein Sprecher des Vorstands.
4. Jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig.
5. Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden mit einfacher Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen gefasst. Zur Änderung der Satzung ist jedoch eine Mehrheit von 3/4 der abgegebenen gültigen Stimmen erforderlich.
6. Über die Beschlüsse und Verhandlungen ist ein schriftliches Protokoll aufzunehmen, das von dem oder der die Versammlung leitenden Vorsitzenden und dem Schriftführer oder der Schriftführerin durch eine Unterschrift abzusegnen ist. Das Protokoll wird jeweils in der nächstfolgenden Mitgliederversammlung verlesen. Erfolgt gegen dessen Inhalt dabei kein Widerspruch, gilt es als genehmigt. Die Vereinsmitglieder haben auch das Recht, die Protokolle jederzeit einzusehen, so dass dieses Recht für alle Mitglieder gleichermaßen gewährleistet wird.
7. Es finden regelmäßige Treffen der Vereinsmitglieder statt. Interessierte Gäste sind willkommen.
8. Wahlen und Abstimmungsverfahren erfolgen offen. Dem Verlangen nach geheimer Stimmabgabe ist stattzugeben, wenn dies von mindestens einem Drittel der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder verlangt wird.

§9 Rechte und Pflichten des Vorstands

1. Der Vorstand leitet die Geschäfte des Vereins, führt die Vereinsbeschlüsse aus und verwaltet das Vereinsvermögen. Außerdem bestimmt er die Tagesordnung der Mitgliederversammlung, beruft diese ein und leitet sie auch.
2. Ein anwesendes Vereinsmitglied fertigt als Schriftführer/in über jede Vorstandssitzung und Mitgliederversammlung ein schriftliches Protokoll an.
3. Die Kassenwartin bzw. der Kassenwart verwaltet die Kasse und führt Buch über die Einnahmen und Ausgaben des Vereins. Sie/er legt der Jahreshauptversammlung einen Rechenschaftsbericht vor, nimmt Spenden und Zahlungen für den Verein gegen Ausstellung einer Quittung entgegen und wird von der Kassenprüferin bzw. dem Kassenprüfer kontrolliert.
4. Der Vorstand hat das Recht, von allen Mitgliedern über geplante individuelle oder gemeinschaftliche Aktivitäten im Namen des Vereins informiert zu werden. Falls das Vereinsgesamtinteresse es erfordert, ist der Vorstand berechtigt, von diesen Aktivitäten abzuraten bzw. diese entsprechend zu modifizieren.

§10 Auflösung des Vereins

1. Zur Auflösung des Vereins ist eine Mehrheit von 4/5 der abgegebenen gültigen Stimmen erforderlich.
2. Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vereinsvermögen an den Tierschutzverein für Hannover und Umgegend e.V. Dieser hat es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden.

§11 Inkrafttreten

Die Satzung tritt mit Gründung des Vereins vorläufig und nach Eintragung ins Vereinsregister beim Amtsgericht endgültig in Kraft.

Hannover, 11.12.2016

Änderung des § 8 Abs. 6: Hannover, 20.02.2017

 

Datenschutzerklärung

Allgemeiner Hinweis und Pflichtinformationen

Benennung der verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

Netzwerk Taubenrettung Hannover e.V.
Tim Jahn
p. Adr. Valerie Djie
Henckellweg 4

30459 Hannover

Die verantwortliche Stelle entscheidet allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, Kontaktdaten o. Ä.).

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung sind einige Vorgänge der Datenverarbeitung möglich. Ein Widerruf Ihrer bereits erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. Für den Widerruf genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Als Betroffener steht Ihnen im Falle eines datenschutzrechtlichen Verstoßes ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde bezüglich datenschutzrechtlicher Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem sich der Sitz unseres Unternehmens befindet. Der folgende Link stellt eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten bereit: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Ihnen steht das Recht zu, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an Dritte aushändigen zu lassen. Die Bereitstellung erfolgt in einem maschinenlesbaren Format. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

Recht auf Auskunft, Berichtigung, Sperrung, Löschung

Sie haben jederzeit im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, Herkunft der Daten, deren Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Diesbezüglich und auch zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit über die im Impressum aufgeführten Kontaktmöglichkeiten an uns wenden.

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, nutzt unsere Website eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Damit sind Daten, die Sie über diese Website übermitteln, für Dritte nicht mitlesbar. Sie erkennen eine verschlüsselte Verbindung an der „https://“ Adresszeile Ihres Browsers und am Schloss-Symbol in der Browserzeile.

Newsletter-Daten

Zum Versenden unseres Newsletters benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse. Eine Verifizierung der angegebenen E-Mail-Adresse ist notwendig und der Empfang des Newsletters ist einzuwilligen. Ergänzende Daten werden nicht erhoben oder sind freiwillig. Die Verwendung der Daten erfolgt ausschließlich für den Versand des Newsletters.

Die bei der Newsletteranmeldung gemachten Daten werden ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) verarbeitet. Ein Widerruf Ihrer bereits erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. Für den Widerruf genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail oder Sie melden sich über den "Austragen"-Link im Newsletter ab. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Zur Einrichtung des Abonnements eingegebene Daten werden im Falle der Abmeldung gelöscht. Sollten diese Daten für andere Zwecke und an anderer Stelle an uns übermittelt worden sein, verbleiben diese weiterhin bei uns.

PayPal

Unsere Website ermöglicht die Bezahlung via PayPal. Anbieter des Bezahldienstes ist die PayPal (Europe) S.à.r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg.

Wenn Sie mit PayPal bezahlen, erfolgt eine Übermittlung der von Ihnen eingegebenen Zahlungsdaten an PayPal.

Die Übermittlung Ihrer Daten an PayPal erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung) und Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Verarbeitung zur Erfüllung eines Vertrags). Ein Widerruf Ihrer bereits erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. In der Vergangenheit liegende Datenverarbeitungsvorgänge bleiben bei einem Widerruf wirksam.

Google Web Fonts

Unsere Website verwendet Web Fonts von Google. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Durch den Einsatz dieser Web Fonts wird es möglich Ihnen die von uns gewünschte Darstellung unserer Website zu präsentieren, unabhängig davon welche Schriften Ihnen lokal zur Verfügung stehen. Dies erfolgt über den Abruf der Google Web Fonts von einem Server von Google in den USA und der damit verbundenen Weitergabe Ihre Daten an Google. Dabei handelt es sich um Ihre IP-Adresse und welche Seite Sie bei uns besucht haben. Der Einsatz von Google Web Fonts erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Als Betreiber dieser Website haben wir ein berechtigtes Interesse an der optimalen Darstellung und Übertragung unseres Webauftritts.

Das Unternehmen Google ist für das us-europäische Datenschutzübereinkommen "Privacy Shield" zertifiziert. Dieses Datenschutzübereinkommen soll die Einhaltung des in der EU geltenden Datenschutzniveaus gewährleisten.

Einzelheiten über Google Web Fonts finden Sie unter: https://www.google.com/fonts#AboutPlace:about und weitere Informationen in den Datenschutzbestimmungen von Google: https://policies.google.com/privacy/partners?hl=de

Quelle: Datenschutz-Konfigurator von mein-datenschutzbeauftragter.de